Youtube-Videos downloaden

Wenn du auch schon mal ein Youtube-Video runterladen wolltest um es offline anzuschauen, kann ich dir ein einfaches Terminal-Programm empfehlen. Es heisst youtube-dl. Dazu habe ich einen kleinen Guide vom englischen ins Deutsche übersetzt.
Installiert wird es mit folgendem Befehl:

oder kann hier bezogen werden:

Ist youtube-dl installiert, lädt es Videos in den Ordner in dem man sich aktuell befindet. Deswegen empfehle ich hier die Erstellung von Ordnern.

Nun ein paar Bespiele wie ich youtube-dl nutze.

-citw steht für:
c — continue interrupted download
abgebrochene downloads werden wieder aufgenommen
i — ignore errors
Fehler ignorieren
t — use video title in file name
benutze Videotitel als Dateiname
w — do not overwrite existing files
vorhandene Dateien nicht überschreiben

Die einzelnen Optionen erfährt man mit

einzelnes Video runterladen:
Verzeichnis erstellen

in Verzeichnis wechseln

Video downloaden

einen Kanal runterladen z.B. http://www.youtube.com/user/celebrateubuntu:
Verzeichnis erstellen

in Verzeichnis wechseln

Kanal downloaden

eine Playlist downloaden z.B. http://www.youtube.com/playlist?list=PL512E30EA478B12D9:
Verzeichnis erstellen

in Verzeichnis wechseln

Playlist downloaden

mehrere Videos von verschiedenen URLs mit Textdatei.
Einfach die Links in eine Textdatei schreiben und mit der Option -a aufrufen:
Verzeichnis erstellen

in Verzeichnis wechseln

Videos in Textdatei downloaden

Beispiel der Textdatei

Ist der Download beendet, kann die Textdatei erneut aufgerufen werden, youtube-dl lädt dann nur die neuen Videos der Playlist/Kanals. Ebenso können ohne weiteres neue Links zur Textdatei hinzugefügt werden. Im selben Ordner aufgerufen, lädt youtube-dl nur die neuesten Videos.
Das ist eine Perfekte Lösung um Offline-Versionen der gewünschten Playlists/Kanäle zu speichern.

Hier kommt ein Goodie!
Anstatt das Video zu speichern, kann auch nur die Audiospur im MP3-Format gespeichert werden.
Verzeichnis erstellen

in Verzeichnis wechseln

MP3 von Video downloaden

Dieser Befehl lädt das Video und extrahiert die Audiospur als MP3. Will man das Video nicht, kann man die -k Option weglassen.
Aber Vorsicht. Ruft man den Befehl erneut auf um neue Videos bzw. MP3s zu downloaden, sollte das Video nicht gelöscht werden. Ansonsten wird es erneut heruntergeladen, weil es im Ordner nicht gefunden wurde.

via webdesignblog.asia:

So einfach kann Linux sein.

Schreib einen Kommentar

  

  

  

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.