E-Mails verschlüsseln 1

Eines meiner Projekt was ich nie in Angriff nahm, ist meine E-Mails zu verschlüsseln. Was mich bisher davon abgehalten hat, war mein Eindruck das die ganze Installation und Konfiguration der Verschlüsselung enorm viel Zeit in Anspruch nimmt und ziemlich kompliziert sei.
Heutzutage braucht man dazu nicht länger als eine halbe Stunde.
Hier nun eine kurze Anleitung wie ich vorgegangen bin und meine Erfahrungen die ich dabei gesammelt habe.

Dinge die wir wissen müssen

Für die Verschlüsselung der E-Mails gibt es zwei Möglichkeiten die leider nicht zueinander kompatibel sind. Zum einen ist das PGP (Pretty Good Privacy) mit der Open-Source-Variante GPG (GnuPG) und zum anderen S/MIME. Ich habe mich für die Variante PGP entschieden.
Beide Varianten benutzen eine sogenannte end-to-end Verschlüsselung. Was bedeutet, dass die Nachricht auf dem Gerät vom Sender verschlüsselt wird, beim Transport ebenso verschlüsselt bleibt und erst beim Empfänger auf seinem Gerät entschlüsselt wird.

Damit die Geräte ver- und entschlüsseln können, braucht es die sogenannten Keys. Einen öffentlichen und einen privaten. Die kann man sich vorstellen wie Schloss und Schlüssel. Das Schloss ist hier der öffentliche Key und der Schlüssel dazu der private Key. Nur wenn ich den Schlüssel habe, kann ich das Schloss öffnen.

Weiter ist es wichtig zu wissen, das egal welche Variante wir wählen – PGP oder S/MIME – verschlüsselt wird nur der Text. Die Header-Daten (Absender- und Empfängeradresse, Betreff und sonstiges) wird im Klartext übertragen.
Wir sollten demnach den Betreff mit Bedacht wählen, so dass keine Rückschlüsse auf den Ihnhalt der E-Mail gezogen werden können.

Was wir brauchen

  • unser Schlüsselpaar oder ein Zertifikat
    abhäng vom gewählten Verfahren (PGP=Schlüsselpaar, S/MIME=Zertifikat)
  • E-Mail-Client der Verschlüsselung unterstützt
    hier habe ich Claws-Mail gewählt

Die Installation

Schlüsselpaar generieren

Als erstes erstellen wir unser Schlüsselpaar. Das geht am einfachsten über das Terminal mit dem Programm gpg.
gpg --key-gen

  1. wir wählen (1) RSA und RSA
  2. dann schreiben wir 4096 für die Schlüsselgrösse
  3. wir schreiben 0 und bestätigen. Wenn du weisst was du tust, kannst du auch etwas anderes wählen
  4. dein Name
  5. deine E-Mail Adresse
  6. hier können wir einen Kommentar eingeben, welcher alle lesen können
  7. nun schreiben wir F und bestätigen mit Enter um den Schlüssel zu erstellen
  8. wir wählen ein sicheres Passwort (mind. acht Zeichen). Dieses brauchen wir um verschlüsselte E-Mails zu senden und diese zu entschlüsseln.
  9. Jetzt hinterlegen wir deinen öffentlichen Schlüssel auf einem Schlüsselserver. Somit kann er dort gefunden werden. Dazu müssen wir den Schlüssel exportieren.
    gpg -a --export deine@mailadresse.tld > Desktop/myPubKey.txt
  10. dann öffnen wir die Datei „myPubKey.txt“, kopieren den Inhalt
  11. Gehen jetzt zum öffentlichen Schlüsselserver
  12. fügen den vorher kopierten Text in das Feld „Submit a key“ ein und klicken auf „Submit“
  13. Das war schon alles. Nun brauchen wir noch ein E-Mailprogramm damit wir verschlüsselte E-Mails senden und empfangen können.

E-Mail Programm installieren

Als schlankes und optimales E-Mailprogramm habe ich Claws-Mail ausgewählt. Hier können wir es runterladen und installieren. Beim ersten Start fordert uns das Programm auf, ein Konto einzurichten. Wir tun das mit den Angaben von deinem Provider.
Ist das erledigt müssen wir noch drei Plugins aktivieren.

  1. dazu gehen wir in Claws zu „Konfiguration – Erweiterungen / Plugins“
  2. dann klicken wir auf „Aktivieren“ und wählen folgende drei Plugins aus:
    • PGP/MIME
    • PGP/Inline
    • PGP/Core
  3. auf den unten abgebildeten Bildschirmfotos sehen wir die Einstellungen die für verschlüsselte E-Mails von belange sind.

claws_3 claws_5

Die erste verschlüsselte Mail

Nun haben wir alles nötige eingerichtet. Ab jetzt können wir verschlüsselte E-Mails senden und empfangen. Wie das geht, zeige ich dir jetzt.
Als erstes brauchen wir natürlich einen Empfänger für unsere erste verschlüsselte Mail. Dazu müssen wir den öffentlichen Schlüssel des Empfängers zuerst bei dir importieren. Wenn du willst, kannst du meinen nehmen. Oder du suchst auf dem Schlüsselserver nach deinem Empfänger.

  1. wir laden meinen Schlüssel auf deinen Rechner
  2. importieren diesen mit folgendem Befehl gpg --import meinSchlüssel.asc
  3. der öffentliche Schlüssel ist jetzt bei dir hinterlegt und du kannst nun verschlüsselte Mails senden.

In einem nächsten Beitrag erkläre ich euch welche Schritte nötig sind, um auch mit Android verschlüsselt zu mailen.

One comment on “E-Mails verschlüsseln

  1. Pingback: E-Mails verschlüsseln mit Android ← androlinux

Schreib einen Kommentar

  

  

  

*